Betriebliches Kontinuitätsmanagement: Warum ist das für Finanzen und Handel wichtig?

Betriebliches Kontinuitätsmanagement: Warum ist das für Finanzen und Handel wichtig?

Seien Sie proaktiv: Warum ist das betriebliche Kontinuitätsmanagement für die Finanz- und Handelsbranche wichtig?

Weil Finanzdienstleistungs- und Handelsunternehmen den Betrieb aufrechterhalten oder im Falle einer größeren Unterbrechung schnell wieder aufnehmen müssen. Ein betriebliches Kontinuitätsmanagement ermöglicht die #Resilienz zwischen Prozessen, Anwendungen und IT-Infrastruktur.

Die 3 Schlüsselregeln eines betrieblichen Kontinuitätsmanagements:

  1. Hochverfügbarkeit: Zugang zu Geschäftsprozessen trotz lokaler Ausfälle
  2. Kontinuierlicher Betrieb: die Dinge während einer größeren Störung am Laufen halten
  3. Notfallwiederherstellung: Zugriff auf ein Datenzentrum für den Fall, dass der Primärstandort nicht funktionsfähig ist.

Angesichts des Wandels unserer IT-Umgebungen und der exponentiellen Zunahme des Datenvolumens müssen wir den gesamten Geschäftskontinuitätsprozess ganzheitlich planen, um unseren Wettbewerbsvorteil zu erhalten.
In einer Zeit der Unsicherheit ist ein Geschäftskontinuitätsplan die Blaupause der Strategie während der Krise.

Tauchen Sie tiefer in den Plan Safehost #SichererNeustart ein.

#finanzierung #Geschäftskontinuität #transformation